Große Freude über Spende der Steinberger Malteser

Kinder der Kinder- und Jugendhilfe St. Maria Weiskirchen und Mitglieder des Malteser Steinberg bei der Überreichung des Schecks

Riesig gefreut haben sich die Kinder der beiden stationären Wohngruppen der Kinder- und Jugendhilfe St. Maria in Weiskirchen über eine Spende der Steinberger Malteser in Höhe von 1.000 Euro. Diesen stolzen Betrag haben die Malteser bei den Feierlichkeiten zu Ihrem 50jährigen Bestehen im Juli eingenommen. „Mit dem Geld wollten wir entsprechend unseres Jahrhunderte alten Leitsatzes ‚Wahrung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen‘ denen eine Freude bereiten, die finanziell nicht so gut gestellt sind“ sagt Markus Görgen, Ortsbeauftragter des Malteser Hilfsdienst Steinberg.

„Hier bei den Kindern in Weiskirchen ist unsere Spende bestens aufgebhoben“ ist sich auch Klaus Haßler, der Vorsitzende des Förderverein Malteser Steinberg sicher. Das sehen auch die Kinder so. Jetzt in den Sommerferien kommt diese Zuwendung gerade richtig, denn an Ideen, wie das Geld verwendet werden kann mangelt es nicht. Ein Besuch im Fußballstadion oder eine Fahrt in einen Freizeitpark stehen ganz oben auf der Wunschliste der Kinder.

„Wir können das Geld gut gebrauchen. Die Jungen und Mädchen werden sicherlich etwas Tolles erleben können“ freut sich die Leiterin der Wohngruppe, Marga Schuhmacher. Und dann verrät sie noch, dass die Kinder- und Jugendhilfe genau wie die Malteser in diesem Jahr 50 wird. Gefeiert wird am letzten Septemberwochenende mit einem bunten Programm.

Weitere Informationen zur Kinder- und Jugendhilfe finden Sie unter:
www.st-maria-weisk.de

Spende an krebskranke Kinder des Uniklinikums Homburg

Jugendgruppe Steinberg vor dem Haupteingang des Universitätsklinikums Homburg

Unsere Jugendgruppe besuchte am 04.05.2018 das Universitätsklinikum Homburg und übergab eine Spende in Höhe von 500,00 €. Im vergangenen Jahr nahm unsere Malteser Jugend an dem ersten Steinberger Weihnachtsmarkt teil und verkaufte dort selbstgemachte Striezel und Dekorationen zur Weihnachtszeit. Den erwirtschafteten Erlös ging an die Elterninitiative krebskranker Kinder.